Nikon 1 AW1 Systemkamera : Ein muss für jeden Outdoor-Freund!

Ich habe schon seit einiger zeit eine nikon v1 mit einem großen objektivpark. Diese kamera mit den objektiven war mit auf meinem segeltörn um mallorca. Die bildqualität entspricht in etwa jener von digitalen spiegelreflex kameras wie nikon d3100, canon d450 oder sony a700. Dies gilt sowohl für die auflösung, das rauschen, die dynamik und die farbtreue. Für das fotobuch über den urlaub und die 30×40 cm bilder im rahmen hat die kameras fantastische bilder geliefert. Es wären aber auch hervorragene abzüge bis 60x90cm postergröße möglich. Ich war also begeistert als die nikon 1 aw vorgestellt wurde. Ich hatte schon zu analog-zeiten eine nikon aw und habe diese kamera oft schmerzlich vermisst. Da ich auf nächstes jahr wieder einen segeltörn mache und auch aufnahmen vom schiff aus dem wasser heraus oder beim schnorcheln machen möchte, habe ich mir diese einmalige kamera gekauft. Einmalig deshalb, weil ich keinen anderen anbieter kenne, der eine wasserdichte, kompakte systemkamera anbieten kann.

Zunächst einmal vorausgeschickt: ich bin bekennender freund von systemkameras. Ich bin kein professioneller oder besonders ambitionierter photograph, mein anspruch beschränkt sich auf ein scharfes bild mit netten farben. Spiegelreflexkameras sind schon toll – mir aber irgendwie zu kompliziert (und zu groß). Kompaktknipsen liefern mir aber auf der anderen seite zu wenig qualität, vor allem kann ich mit den oftmals langsamen auslösezeiten nicht leben. Fotografieren tue ich manchmal im und unter wasser (kinder im badeurlaub mit viel sand und im schwimmbad, mehr nicht, kein tauchen in grösseren tiefen, nichts extremes) und manchmal auch draußen – bei allen wetterlagen und auch mal im gelände. Und da habe ich schon die eine oder andere böse Überraschung mit kameras erlebt, die nicht wirklich wasserfest oder stoßfest waren oder die in tieferen temperaturen nicht so zu hause waren, denen ein bisschen sand das objektiv blockiert hat, etc. Beschlagen des objektivs und der kamera von innen war das eine, brüche von glas / kunststoff das andere. Die nikon 1 aw1 überzeugt mich in dieser anspruchshaltung ungemein. Ich habe in dieser ausstattungsklasse noch nie robusteres in der hand gehalten. Auch wenn ich – wie erwähnt – nicht der große taucher bin aber auch das könnte sie wohl laut hersteller durchalten, was sie bei mir aber nicht muss.

 zu erste ein paar info’s:ich bin kein profi fotograph, sondern fotographieren aus reinem hobby. Am liebsten meine familie und natur. Bis jetzt habe ich eine dslr sony a35 und eine systemkamera samsung nx1000 im gebrauch. Beide haben ihre vor und nachteile. Mittlerweile mache ich die meisten foto’s mit der systemkamera, da diese einfach handlicher ist. Da wir als familie viel in der natur unterwegs sind, egal ob wald, an der see oder im harz ist die nikon aw1 genau das richtige. Bis jetzt musste ich immer aufpassen das diese nicht nass wird oder runterfällt. Besonders schwierig wenn man einen kleinen 3 jährigen “rabauken” mit dabei hat, der jede pfütze mit nimmt ;-)ich habe ein kleines video zusammengestellt. Zum einen eine “wasserprobe” einmal eintauchen in einen bach im wald (kostet aber Überwindung), dann ein paar kamera info’s und zu guter letzt ein paar beispiel foto’s. Hier noch ein paar info:was mir positiv auffiel:da ich schon mal eine nikon 1 j1 hatte und mir ein paar dinge nicht so ganz gefallen haben, finde ich die menüführung und die einstellungen mittlerweile gelungener.

 “das suv unter den systemkameras” habe ich als Überschrift gewählt. Denn wie die geländegängigen pkw, schleppt auch die nikon 1 aw1 ein wenig gewicht und volumen mehr mit, als ein vergleichbares modell, ohne diese sonderausstattungen. Wer nur auf der straße fährt, ist mit einer “normalen” limousine oder kombi sicher komfortabler und sparsamer unterwegs als mit einem geländeauto. Genau so ist es bei der nikon: wer auf die wasserdichtigkeit und den schutz vor groben stößen verzichten kann, bekommt mit der nikon 1 j sogar noch einen etwas größeren zoombereich und identische bildqualität in einem um einiges kompakteren und leichteren gehäuse. Bitte beachten sie hierzu mein kleines video zu dieser rezension. Da die bildqualität einer kamera bei der kleinen größe, die bei amazon eingestellt werden kann, eh nicht dargestellt werden kann, habe ich auf, mit der kamera erstellte, beispielfotos verzichtet. Ich kann aber versichern: die fotos und videos aus der nikon 1 aw1 sind sehr gut. Der af ist schnell und treffsicher, die farben sehr natürlich. Dank des höheren gewichts der kamera verwackelt man auch nicht so schnell.

Die kamera ist wirklich für meine zwecke geeignet, macht tolle bilder beim schnorcheln auf den malediven. Die farben sind echt und auch die filmszenen überzeugen.

Lange zeit habe ich nach einer kamera gesucht, die gute bilder macht wie meine spiegelreflex und dennoch kompakt ist. Ich denke mit der nikon 1 aw1 habe ich endlich eine gefunden. Für mich war geotagging eine sehr wichtige funktion und hier ist die kamera 1a. Kamera einschalten, 3-4s warten und schon ist gps da. Bild machen und in 20 jahren noch genau wissen wo. Als outdoor kamera ist sie auch sehr gut geeignet da wasserdicht und stossfest. Man muss sich keine gedanken mehr machen wo auch immer man sie mitnimmt. Bis jetzt bin ich auch im punkto bildqualität sehr zufrieden und bei den meisten reisen hat sie meine d90 abgelöst.

Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 14,2 Megapixel CMOS-Bildsensor im CX-Format mit superschnellem Hybrid-Autofokussystem (bis zu 15 Bilder pro Sekunde mit Schärfenachführung)
  • Robust: Weltweit erste wasserdichte Systemkamera (bis 15m Tauchtiefe) mit Wechselobjektiv und robuster Konstruktion, die einer Fallhöhe von bis zu 2m und einer Temperatur von bis -10 C° wiedersteht
  • Ausstattung: Action Control, neuer integrierter Pop-Up-Blitz für Unterwasserfotografie, GPS, elektronischem Kompass sowie Tiefen- und Höhenmesser
  • Bild- / Videokontrolle: Großer und hochauflösender 7,5-cm-Monitor (ca. 921.000 Bildpunkte) für komfortables Filmen und Fotografieren, Full-HD-Videoaufnahme (1.080p)
  • Lieferumfang:1 NIKKOR AW 11–27,5 mm;Lithium-Ionen-Akku EN-EL20;Akkuladegerät MH-27;USB-Kabel UC-E19;Gehäusedeckel BF-N2000, Silikonfett WP‑G1000;O-Ring-Schutz PA-N1000;CD-ROM mit ViewNX 2/Short Movie Creator (mitgelieferte Software)

Nachdem ich schon ewig auf eine wasserfestes systemkamera warte, habe ich mir die nikon 1 aw 1sofort geschnappt. Sie wird meine canon d10 ergänzen bzw. Wird in zukunft die d10 die aw1 ergänzen. Mein hauptfotoapparat wird die nikon. Entschieden habe ich mich für die kamera nach dem lesen des berichts von “ralfs foto bude”: [. ] ich will den text nicht abschreiben/kopieren, kann aber geschriebenes bestätigen – speziell die punkte, die etwas verwirren. Haben auch mich verwirrt und waren keinesfalls selbsterklärend für jemanden, der von den kopakten in die nächst liga wechselt. Weiters habe ich die kamerafunktionen anhand des berichtes durch gespielt. Die kamera ist nicht selbst erklärend und es ist schön, wenn man derartig durch das system geführt wird.

Das nikon 1-system wurde von der fachwelt nicht umsonst mit eher mageren noten “geehrt”. Der gerade einmal ein zoll im durchmesser messende bildsensor im cx-format ist auf (bis mittlerweile eher unter) dem niveau edler kompaktkameras und ist insbesondere canons, samsungs und sonys auf aps-c-sensoren basierenden, kompakten systemkameras im bereich bildqualität unterlegen – insbesondere wenn es um aufnahmen bei wenig licht geht. Und so ist auch die nikon 1 aw1 leider nur mittelmaß, wenn man die reine qualität der fotos und videos betrachtet. Noch dazu kommt der fakt, dass nikon die 1er-serie anscheinend weiterhin als “lifestyle-produkt” ansieht und keine besonders hochwertigen objektive für das system anbietet. Beschränkt man den blick jedoch auf die unterwassertauglichkeit der nikon 1 aw1, so haben wir es mit der derzeit besten lösung in dem bereich zu tun. Kameras mit ähnlich großem bildsensor benötigen ein externes gehäuse für die tauchgänge – welches in den anschaffungskosten nicht zu unterschätzen ist. Andere von hause aus uw-taugliche kameras haben im vergleich zur aw1 winzige bildsensoren mit entsprechend schlechter bildqualität. Von der möglichkeit raw-fotos mit der aw1 aufzunehmen sowie dem integrierten gps zzgl. Höhen- und tiefenmesser einmal ganz zu schweigen. Die steuerung unterscheidet sich merklich von so ziemlich jeder anderen nikon-kamera und ist zuweilen durchaus pfiffig gelöst.

. Heisst jules vernes berümter roman von 1870. Schon damals besaß kapitän nemo, der erste mann auf der nautilus, bereits viele unterwassertaugliche spielzeuge um die wir ihn heute beneiden würden. Gut, unterwasserfotografie ist wie wir spätestens seit jaques costeau und hans hass wissen, nichts mehr neues, doch bisher ist es immer noch mit einem gewissen aufwand verbunden, mehr als knipsenqualität unter wasser zu erhalten. Nikons ankündigung einer wetterfesten, spiegellosen systemkamera hatten mich aufhorchen lassen. Seit meinem wiedereinstieg in die welt der fotografie habe ich mich zunächst schritt für schritt wieder zu den dslrs orientiert, bis ich erneut vor der frage stand wie weit ich den aufwand weiterhin betreiben möchte. Gerade als motorradreisender ist man bezüglich des gepäcks eingeschränkt. Genau das brachte mich zu analogzeiten zur minox gtx und schließlich nun auch zu panasonics mft system. Anfänglich musste man in sachen bildqualität noch abstriche machen, das hat sich aber mit der neueren gf, gx oder auch den gh modellen deutlich verbessert. Auf reisen, egal ob mit oder ohne motor, am strand oder auch nur beim spaziergang, bei miesem oder kaltem wetter habe ich mir allerdings immer eine abgedichtete kamera gewünscht. Nikon verspricht die funktion unter all diesen widrigkeiten.

Drei wochen lang nutzte ich die aw1 mit standardobjektiv in kroatien beim segeln und schnorcheln – täglich meist zwei bis drei stunden im und unter wasser und häufig auf fünf bis sieben, aber auch ab und zu auf zehn bis zwölf meter tiefe. Dieser stresstest hinterließ spuren. Nach drei tagen stellte ich wie auch andere rezensenten fest, dass das objektiv immer häufiger beschlug, nachdem ich wenige minuten im wasser war. Die kamera für eine viertelstunde spontan in die sonne halten half dann meistens, aber nicht immer. Die anspruchsvollen pflegeanforderungen des handbuchs (nach max. 60 minuten im salzwasser 10 minuten lang in süßwasser eintauchen, alles akribisch abtrocknen, im schatten trocknen lassen, alles aufklappen, objektiv abschrauben, o-ring entfernen und prüfen. ) waren auf einer segelyacht vor anker schwierig umzusetzen. Insbesondere das ausgiebige (manchmal auch über nacht) auslüften des objektivs stellte sich aber als erfolgreich heraus – beschlag war dann kein thema mehr. Nach zwei wochen löste sich an mehreren stellen zunehmend der schwarze lack am kameragehäuse. Besonders ansehnlich war die kamera danach nicht mehr, machte aber über und unter wasser tadellos alles was sie laut prospekt kann (übrigens auch die panoramen über wasser unter nicht zu schwierigen bedingungen, entgegen der erfahrung einer vorherigen rezension).

Hier bewerte ich meine neue errungenschaft, eine nikon 1 aw1 systemkamera, und ich bin begeistert. Alle eigenschaften und technischen daten lasse ich bei dieser rezension weg, denn diese kann man überall nachlesen. Eine outdoor-kamera mit leistung. Meine alte hat somit ausgedient, denn ich habe die gefunden, die ich wollte. Ob bei wanderungen, fahrrad- und motorradtouren, beim schnorcheln und tauchen, sie muss überall mit. Motorradtouren ist sie an einer haltung verbaut und hat auch während der fahrt bilder bzw. Das einzige was gestört hat, waren regentropfen auf der linse.

Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber : Die kamera ist gut, wenn auch nicht spitze. Design ist klasse, aber deshalb kauft man sich ja nicht eine solch teure camera. Für normale aufnahmen “indoor” kann das gerät mit abstand nicht an meine bisherige nikon d90 heranreichen. Für schnelle schnappschüsse bei sonnelicht, ist sie aber ganz okay. Bei den unterwasseraufnahmen (und bisher ist sie dicht geblieben), zeichnet sich die nikon aw1 dann aus. Die aufnahmen sind wirklich okay. Ich habe sie für das schnorcheln bis in einige meter tiefe verwendet und dafür hat sie die zwecke erfüllt. Dennoch war ich nun im urlaub mit einer ganzen “armada” an technik. Die spielreflexkamera nikon d90 mit dem tamron bzw. Sigma zoom, die sony-filmkamera für die hd aufnahmen und diese nikon aw1 für die unterwasser- und poolfotos.

Die kamera ist ganz ok und macht gute photos. Habe sie mir schon lange gewünscht.

Ich habe die kamera 3 wochen lang getestet (tauchen und schnorcheln in marsa alam). Auch ich hatte feuchtigkeit (kondensat) im objektiv. Anfangs panisch, las ich mir die gebrauchsanweisung der kamera nochmals durch und fand den abschnitt, wo man seitens des herstellers auf die kondensatproblematik hinweist. Lang “trocknen ” lassen und das kondensat war wieder weg. Natürlich kein optimalzustand, möglicherweise aber nicht vermeidbar. Trotzdem ist die qualität der bilder sehr, sehr gut. Bei kameras mit externen uw- gehäusen hat man das problem das man durch das brillenglas und das gehäuseglas schauen muss, und man dann am display, bei ungünstiger sonneneinstrahlung, nichts mehr sieht. Man kann dann oftmals nur mehr auf gut glück abdrücken und hoffen, das objekt der begierde erwischt zu haben. Dieses problem stellt sich bei dieser kamera nicht. Das display ist stets bestens erkennbar und dadurch wird die ausbeute an guten bildern deutlich höher. Aufgrund der bildqualität unterwasser würde die kamera wohl sechs sterne verdienen. Bei ungünstigen lichtverhältnissen (an land) ist sie bestenfalls durchschnitt.

Ich habe mir die nikon 1 aw1 gekauft weil ich endlich eine kamera wollte mit der ich in der meeresbrandung fotografieren kann, und auch am strand in den sand legen kann, was ich mit bei meiner sony alpha 7 oder der fujifilm aus angst um die kamera nie wagte. Ok dieses kriterium erfüllt die aw1 auch wirklich, eigentlich eine spitzen reisekamera, leider ist die bildqulität mehr als schlecht sie rauscht bereits bei iso 160 gewaltig, mann kann zwar im lightroom mit nachbearbeitung noch etwas gutmachen, für die bildschirmausgabe und fotos die ich mit 13x 18 ausgabe reicht es auch, für alle leute denen die bildqualität nicht so wichtig ist und denen es reicht das sie das was auf dem foto ist auch erkennen können ist es eine super kamera. Nachtrag: da ich für meine kritik gescholten wurde und ich die bildqualität der kamera mit modernen systemkameras (wie fujifilm, olympus oder sony) verglichen habe möchte ich festhalten:für alle die von der kompaktkamera oder einer 6-7 jahre alten slr kommen ist die kamera auch in der bildqualität ein aufstieg oder zumindest kein abstiegnachtrag:leider musste ich feststellen das die kamera auch keine hohen kontrastumfänge verarbeiten kann, bei hellen sonnenschein ( z. Swimming pool aufnahmen)werden die hellen teile des bildes völlig ausgerissen und ohne jegliche textur wiedergegeben. Daher werde ich sie wieder verkaufen.

Mit der nikon 1 aw 1 holt man sich eine gut 560g schwere, aber dennoch kompakte kamera ins haus, die bis ins detail durchdacht ist. Als nachfolger für meine kleine nikon 1 s1 ist die aw1 ein perfekte ergänzung für alle, die action mögen. Denn diese kamera macht gefühlt alles mit: sie ist wasserfest bis 15m tiefe, kann aus einer höhe von bis zu 2m hinabfallen oder sie ist frostbeständig bis -10 grad. Geliefert wird die nikon in einem stabilen karton und es ist alles enthalten, um direkt mit der fotografie zu starten: neben dem objektiv (11-27mm) gibt es eine trageschlaufe, akku und das entsprechende ladegerät. Des weiteren ist noch ein usb-kabel, pflegefett und ein ausführliches nutzerhandbuch (140 s. ) nebst short movie creator”-cd-rom für die bild- bzw. Direkt nach dem auspacken merkt man schon die schwere, robuste verarbeitung der kamera: alles ist ordentlich verschraubt und genietet. Der akkudeckel ist doppelt gesichert, sodass keine feuchtigkeit eindringen kann. Das mitgelieferte objektiv wird mittels o-ring gegen eindringende nässe geschützt und alle griffflächen sind gummiert bzw.

Im gegensatz zu vielen spritzwassergeschützten kameras wie der olympus e-m5 omd oder einer nikon d7200, ist die nikon 1 aw1 bis auf eine tiefe von 15 metern komplett wasserdicht. Im vergleich zu den vorgängern der nikon j serie, wirkt sich diese neue eigenschaft auf das design und handhabung der kamera aus. Verglichen zur kleinen schwester nikon j1 bis j3, ist die aw1 deutlich größer und schwerer. Beim auspacken fällt die solide verarbeitungsweise der kamera direkt auf und lässt keine zweifel an der 2m stoßfestigkeit. Das objektivgewinde ist mit einer gummidichtung versehen, die das eindringen von wasser in die kamera verhindert. Um die wasserdichtigkeit zu gewährleisten, hat das objektiv mit dem breiten und angenehm geriffelten zoomring keine äußerlich beweglichen teile (sonst würde luft bzw. Alle objektive der nikon 1 reihe sind mit der aw1 kompatibel, jedoch auf kosten der wasserdichtigkeit. Die bedienung der kamera zielt auf die einfache bedienung im automatikmodus. Volle manuelle einstellmöglichkeiten sind zwar vorhanden, jedoch nur über ein untermenü erreichbar.

Vorab: wer sich derzeit neu auf das feld “kompakte systemkameras” begben möchte und das vornehmlich im einsatz unter “normalbedingungen”, dem seien hersteller ans herz gelegt, die in ihren systemen aps-c oder mit abstrichen micro 4/3 sensoren verbauen. Aber eigentlich finde ich bildformate mit 4:3 in der fotografie eher unpraktisch. Denn meist werden sie ohnehin auf 3:2 oder 16:9 beschnitten. Die nikon 1 serie hat nun ein sensorformat (“1” zoll) dass nur halb so groß ist, wie die vorgenannten. Somit ist ist es technisch deutlich schwieriger eine ebenbürtige bildqualität, bzw. Entsprechende bildgestaltungsmöglichkeiten zu realisieren. Diverse kameratests beschreiben dies ausführlich. Die nikon 1 aw1 sichert sich aufgrund ihrer wasserdichtigkeit dennoch ein alleinstellungsmerkmal. Denn andere hersteller verbauen widerum in ihren wasserdichten kameras bei weitem nicht annähernd so hochwertige baugruppen wie nun ihrerseits die nikon. Die bildqualität, sofern die bedingungen eine wasserdichte kamera dringend empfehlen, ist noch von keinem bezahlbaren system erreicht, ohne dass monströse, wirklich teure unterwassergehäuse verwendung finden.

Natürlich kommt diese kamera von der bildqualität nicht an eine vollbildkamera ran. Sensorgröße ist halt mal entscheidend. Aber für meine zwecke als kajakfahrer ideal. Ich habe sie seit 4 jahren auf jeder tour dabei. Sie ist schon mehrmals ins wasser und auch gegen steine gefallen. Ein sturz von der biertischbank war auch kein problem. Auf korsika hatte ich viele videoaufnahmen unter wasser gemacht (nur autofokus stört etwas im video). Da war die kamera öfter mal mehr als 30 minuten unter wasser und das bis 3 meter tiefe. Ich behandle diese kamera nicht gerade pfleglich, aber die gummiringe und die deckeldichtungen des batteriefachs werden regelmäßig mit silikonfett eingeschmiert. Ich nutze das 10mm lichtstarke brennweitenobjektiv und das nicht wasserdichte 30-110 mm zoom.

Die nikon aw 1 ist der jüngste spross aus der nikon 1-reihe. Diese kameras zeichnen sich durch einen sensor aus, der ein seitenverhältnis von 3:2 hat und 13,2 x 8,8 mm misst; der formatfaktor relativ zum kleinbildformat beträgt 2,7. Bei der nikon 1 v1) war ein sensor mit einer auflösung von 10 megapixeln verbaut, die neueren modelle (so auch die aw 1) haben eine auflösung von 14,2 megapixeln. Gegenüber allen anderen modellen der nikon serie 1 fällt die aw 1 deutlich aus dem rahmen:- sie ist deutlich größer und schwerer- sie ist einschl. Wechseloptik wasserdicht (sogar der aufklappblitz ist wasserdicht) bis zu einer tauchtiefe vn 15 metern- sie ist stoßfest und hält stürze aus bis zu metern höhe aus- sie ist staubdichtanders ausgedrückt: situationen, die eine normale kamera dieser serie beschädigen oder komplett ruinieren würden, machen diesem modell nichts aus. Die kamera kommt mit software-cd, kurzanleitung, umhängegurt, usb-kabel, akku, ladegerät und ersatzteilen für die wartung (silikonfett und o-ringe)ein wechsel des objektivs offenbart die exakten passungen, die im wahrsten sinne saugend sind. Die gesamte verarbeitung ist sehr wertig, und die in einer anderen rzension bemängelte “bilige lackierung” des silberfarbenen modells ist aus meiner sicht keinesfalls zutreffend. Front- und oberseite sind nicht lackiert, sondern aus mattpoliertem metall, und auch das objektiv hat eine komplette metallummantelung.

Ich habe mir diese kamera für meinen sommerurlaub gekauft. Eine woche vor dem urlaub ist sie angekommen, gleich ausgepackt und schon die ersten test fotos gemacht. Über die qualität der bilder kann ich echt nicht jammern habe sie über wasser sehr haufig benutzt und bin im nachhinen sehr zufrieden. Das einstellen der blende und der belichtungszeit ist zwar gewöhnungsbedürftigt, aber es ging mit der zeit. Mit der qualität unter wasser bin ich auch sehr zufrieden im nachhinein, habe sie allerdings nur 4 mal im wasser mitgehabt (drei mal davon im meer). Beim ersten mal in der therme habe ich zwar oft komische blicke zugeworfen bekomme, da sie nicht wasserdicht aussieht und habe lange gebraucht bis ich sie auch wirklich mit ins wasser genommen habe hat aber wundervolle fotos gemacht und war wirklich wasserdicht. Beim zweiten mal im tauchen im meer (ca. 5 meter) hat sie auch super gehalten und wundervolle fotos gemacht. Beim dritten mal war leider salzwasser beim akku und der speicherkarte (zum glück ist sie nicht kaputt gegangen). Dann habe ich sie noch ein viertes mal mitgenommen, da ich gehofft habe das ich sie vielleicht da nicht ganz zu hatte und habe alles ganz genau überprüft, nur leider kam wieder salzwasser zum akku und der speicherkarte.

Hilfreich im vorfeld des kaufs waren für mich besonders die vielen rezensionen deren, die bereits erfahrungen mit einer nikon 1 aw gemacht haben. Besonders treffend hat es – sinngemäß – ein benutzer umschrieben. Eine nikon 1 aw ist mit einem geländewagen zu vergleichen. Natürlich ist eine s-klasse besser. Die nikon1 aw ist (für mich) die bestmögliche kamera im umfeld von wasser + sand + salz und deswegen in diesem umfeld “alternativlos”. Ebenfalls zutreffend die bemerkung von mehreren anderen nutzern, dass der objektivdeckel leicht verloren gehen kann. Meiner war bereits nach weniger als 24 stunden verschwunden. Die kamera, ich habe sie in schwarz, sieht wertig aus, fühlt sich wertig und () stabil an und passt mit dem objektiv in den getränkehalter von meinem auto.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber
Rating
4.8 of 5 stars, based on 36 reviews

1 Comment

  1. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Bilder und filme, vor allem unter wasser sind gut. Aber jetzt zum dritten mal defekt, wenn ich am zoom drehe geht die kamera aus. Beim ersten mal hörte die kamera einfach auf irgendwas zu tun, beim zweiten mal konnte man die einstellungen (blende, zeit, iso etc. Kamera wurde von mir absolut pfleglich behandelt, nur beim schnorcheln ( also nie tiefer als ca. 5 m im einsatz) eingesetzt, immer mit süßwasser gereinigt und nie fallen gelassen. Also tolle bilder wenn sie mal funktioniert, aber von robustheit keine spur.
  2. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Bilder und filme, vor allem unter wasser sind gut. Aber jetzt zum dritten mal defekt, wenn ich am zoom drehe geht die kamera aus. Beim ersten mal hörte die kamera einfach auf irgendwas zu tun, beim zweiten mal konnte man die einstellungen (blende, zeit, iso etc. Kamera wurde von mir absolut pfleglich behandelt, nur beim schnorcheln ( also nie tiefer als ca. 5 m im einsatz) eingesetzt, immer mit süßwasser gereinigt und nie fallen gelassen. Also tolle bilder wenn sie mal funktioniert, aber von robustheit keine spur.
    1. Ich habe mir diese kamera primär für fotos beim tauchen im urlaub gekauft. Im september war es dann endlich soweit und ich wollte die kamera zum ersten mal beim schnorchel einsetzten. Da ich in diversen bewertungen bereits über die undichtigkeit bei anderen besitzen gelesen hatte, habe ich am abend zuvor im hotelzimmer alle dichtungen akribisch überprüft und gesäubert. Am nächsten tag war die kamera das erste mal bei ca. 0,5 m tiefe im wasser und bereits nach 1 minute meldete die kamera fehler und schaltet sich ab. Wieder an land zeigte sich, das wasser in das batteriefach als auch in den objektivverschluss gelaufen war. Zu dem beschlug auch das display von innen. Zum glück hatte immerhin die speicherkarte überlebt. Generell lässt sich sagen, dass die kamera sehr kompakt ist, sie gute fotos bei tag und nacht macht und diverse funktionen bietet. Solange man die kamera nicht mit unterwasser genommen wird, ist sie zu empfehlen.
  3. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Ich habe mir diese kamera primär für fotos beim tauchen im urlaub gekauft. Im september war es dann endlich soweit und ich wollte die kamera zum ersten mal beim schnorchel einsetzten. Da ich in diversen bewertungen bereits über die undichtigkeit bei anderen besitzen gelesen hatte, habe ich am abend zuvor im hotelzimmer alle dichtungen akribisch überprüft und gesäubert. Am nächsten tag war die kamera das erste mal bei ca. 0,5 m tiefe im wasser und bereits nach 1 minute meldete die kamera fehler und schaltet sich ab. Wieder an land zeigte sich, das wasser in das batteriefach als auch in den objektivverschluss gelaufen war. Zu dem beschlug auch das display von innen. Zum glück hatte immerhin die speicherkarte überlebt. Generell lässt sich sagen, dass die kamera sehr kompakt ist, sie gute fotos bei tag und nacht macht und diverse funktionen bietet. Solange man die kamera nicht mit unterwasser genommen wird, ist sie zu empfehlen.
    1. Es gibt viele bewertungen dieser kamera , ich werde mich auf eigene erfahrung beschränken. Negativ:nach einem ministurz von cca 0,5 m delle auf objektiv, danach wasser im objektiv. Nach kostspieliger reparatur bei nikon beschlägt sehr oft entweder objektiv oder display (innen). Sorry ,keine kaufempfehlung.
  4. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Es gibt viele bewertungen dieser kamera , ich werde mich auf eigene erfahrung beschränken. Negativ:nach einem ministurz von cca 0,5 m delle auf objektiv, danach wasser im objektiv. Nach kostspieliger reparatur bei nikon beschlägt sehr oft entweder objektiv oder display (innen). Sorry ,keine kaufempfehlung.
  5. 2,0 von 5 Sternen Problem mit der Wasserdichtigkeit - als Outdoor Kamera ok, nicht aber zum Schnorcheln

    Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Ich habe die kamera nun schon ein paar jahre im einsatz. Anfangs betreib ich sie unter wasser nur mit dem 10mm objektiv. Da dieses kaum vorteile brachte, verkaufte ich es und fotografierte nur noch mit dem zoom – wahrscheinlich ein fehler. Trotz extrem pingeliger sauberkeit, regelmäßigen wechsel des o-ringes, reinigen und neu fetten nach gebrauch ist die kamera nicht richtig dicht. Dies führt dazu, dass das display und leider auch das objektiv nach kurzer zeit im wasser beschlägt. Mit dem 10mm objektiv hatte ich diese probleme nicht. Von der bildqualität unter wasser hatte ich mir auch mehr versprochen. Richtig scharf sind die bilder nicht (bitte keine diskussion bezüglich verschlusszeit/blende/iso etc. Brauchbare unterwasserbilder gibt es auch nur dicht unter der oberfläche im sonnendurchfluteten bereich.
  6. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Ich habe die kamera nun schon ein paar jahre im einsatz. Anfangs betreib ich sie unter wasser nur mit dem 10mm objektiv. Da dieses kaum vorteile brachte, verkaufte ich es und fotografierte nur noch mit dem zoom – wahrscheinlich ein fehler. Trotz extrem pingeliger sauberkeit, regelmäßigen wechsel des o-ringes, reinigen und neu fetten nach gebrauch ist die kamera nicht richtig dicht. Dies führt dazu, dass das display und leider auch das objektiv nach kurzer zeit im wasser beschlägt. Mit dem 10mm objektiv hatte ich diese probleme nicht. Von der bildqualität unter wasser hatte ich mir auch mehr versprochen. Richtig scharf sind die bilder nicht (bitte keine diskussion bezüglich verschlusszeit/blende/iso etc. Brauchbare unterwasserbilder gibt es auch nur dicht unter der oberfläche im sonnendurchfluteten bereich.
  7. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Wir haben die kamera bestellt um auf den malediven schöne fotos machen zu können. Im trockenen hat sie ganz schöne fotos gemacht. – anfangs auch noch beim schnorchel. Tag, gab es dann das erste problem beim objektiv. Es war beschlagen, obwohl ich damit nicht im wasser war und mit der kamera ganz behutsam umging, sodass ich auf der insel erstmal keine fotos machen konnte. – das wasser verdunstete dann innerhalb von 30 minuten wieder. (foto1) – das gleiche passierte mir bereits vor einem jahr mit dem gleichen modell. Tag war es dann aber ganz vorbei.
  8. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Wir haben die kamera bestellt um auf den malediven schöne fotos machen zu können. Im trockenen hat sie ganz schöne fotos gemacht. – anfangs auch noch beim schnorchel. Tag, gab es dann das erste problem beim objektiv. Es war beschlagen, obwohl ich damit nicht im wasser war und mit der kamera ganz behutsam umging, sodass ich auf der insel erstmal keine fotos machen konnte. – das wasser verdunstete dann innerhalb von 30 minuten wieder. (foto1) – das gleiche passierte mir bereits vor einem jahr mit dem gleichen modell. Tag war es dann aber ganz vorbei.
  9. 2,0 von 5 Sternen leider nicht ganz dicht - trotz verwendeten Silikons.

    Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Eigentlich eine tolle kamera – leider war sie jedoch nicht ganz dicht trotz verwendeten silikons und sorgfältigem umgang. Zu schäden kam es jedoch nicht.
  10. Rezension bezieht sich auf : Nikon 1 AW1 Systemkamera (14,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI, wasserdicht) Kit inkl. 11-27,5mm Objektiv silber

    Eigentlich eine tolle kamera – leider war sie jedoch nicht ganz dicht trotz verwendeten silikons und sorgfältigem umgang. Zu schäden kam es jedoch nicht.

Comments are closed.